Skip to main content
Book
Disseminatorik. Zur Dekonstruktion der Techno-Logik
(1995)
  • Rudolf Kaehr
Abstract
POLYKONTEXTURALE LOGIK. Zur Konzeption, Formalisierung und Validierung. PROÖMIK UND DISSEMINATORIK Abbreviaturen transklassischen Denkens. DISKONTEXTURALITATEN: WOZU NEUE FORMEN DES DENKENS? Zur Kritik der logischen Voraussetzungen der Second Order Cybernetics und der Systemtheorie DISSEMINATORIK: ZUR LOGIK DER 'SECOND ORDER CYBERNETICS' Von den 'Laws of Form' zur Logik der Reflexionsform VOM 'SELBST' IN DER SELBSTORGANISATION Reflexionen zu den Problemen der Konzeptionalisierung und Formalisierung selbstbezüglicher Strukturbildungen SUFI´S DRAI: WOZU DISKONTEXTURALITATEN IN DER AI ? KALKÜLE FÜR SELBSTREFERENTIALITAT ODER SELBSTREFERENTIELLE KALKÜLE? SKIZZE EINER GRAPHEMATISCHEN SYSTEMTHEORIE Zur Problematik der Heterarchie verteilter Systeme im Kontext der New „second-order“ Cybernetics EINÜBUNG IN EINE ANDERE LEKTÜRE. Diagramm einer Rekonstruktion der Güntherschen Theorie der Negativsprachen NEUE TENDENZEN IN DER KI–FORSCHUNG Metakritische Untersuchungen über den Stellenwert der Logik in der neueren Künstlichen–Intelligenz Forschung DAS MEßPROBLEM IN DER MENSCH–MASCHINE–KOMMUNIKATION EINSCHREIBEN IN ZUKUNFT Bemerkungen zur Dekonstruktion des Gegensatzes von Formal– und Umgangssprache in der Güntherschen Theorie der Negativsprachen und der Kenogrammatik als Bedingung der Möglichkeit extra–terrestrischer Kommunikation SPALTUNGEN IN DER WIEDERHOLUNG NACHWEISE VERÖFFENTLICHUNGEN ZUR POLYKONTEXTURALITATSTHEORIE
Keywords
  • second-order cybernetics,
  • polycontexturality
Publication Date
1995
Citation Information
Rudolf Kaehr. Disseminatorik. Zur Dekonstruktion der Techno-Logik. (1995)
Available at: http://works.bepress.com/thinkartlab/6/