Skip to main content
Contribution to Book
Globalisierung und Wissenschaft - ein interdiziplinärer Dialogversuch
"Globalisierung" Problemsphären eines Schlagworts im interdisziplinären Dialog (2005)
  • Jens Badura
  • Stefan Brehm, Lund University
Abstract
Dieser Artikel geht anhand eines dialogischen Versuchs zwischen Philosophie und Ökonomie der Frage nach, wie eine adäquate Form wissenschaftlicher Auseinandersetztung mit dem Phänomen 'Globalisierung' aussehen könnte. Zunächst wird seitens der Philosophie ein kritisscher Blick auf die gegenwärtige 'Globalisierungsdebatte' geworfen und insbesondere die Frage gestellt, inwieweit etablierte Einzeldisziplinen mit ihren Strategien der Komplexitätsreduktion die Komplexität dessen, wofür der Signifikant 'Globalisierung' steht, zu erfassen vermögen. Im Anschluss daran wird anhand von Beispielen aus den Wirtschaftswissenschaften verdeutlicht, wie diese Disziplin den angesprochenen Problemen zu begegnen versucht. Abschliessend wird in einer gemeinsamen Synthese erörtert, inwieweit der 'Globalisierungsdiskurs' als ein Indiz für den Bedarf einer Revision wissenschaftlich-disziplinären Denkens gedeutet werden könnte und welche Möglickeiten es gäbe, kompetitive Disziplinarität in Richtung komplementärer Disziöoinarität zu überwinden.
Keywords
  • Globalisierung,
  • Neue Institutionenökonomik,
  • Interdisziplinarität,
  • Komplexität
Disciplines
Publication Date
2005
Editor
Jens Badura, Lothar Rieth, Fabian Scholtes
Publisher
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Citation Information
Jens Badura and Stefan Brehm. "Globalisierung und Wissenschaft - ein interdiziplinärer Dialogversuch" Wiesbaden"Globalisierung" Problemsphären eines Schlagworts im interdisziplinären Dialog (2005)
Available at: http://works.bepress.com/stefan_brehm/4/