Skip to main content
Article
Gesellschaftliche Herausforderungen durch „intelligente Umgebungen“
Technikfolgenabschätzung – Theorie und Praxis (2008)
  • Michael Friedewald, Fraunhofer Institute for Systems and Innovation Research
  • Ralf Lindner, Fraunhofer Institute for Systems and Innovation Research
Abstract

Mit der umfassenden drahtlosen Vernetzung und Computerisierung von Alltagsgegenständen und Umgebungen werden nicht nur neuartige Anwendungen möglich, sondern auch zahlreiche Risiken erzeugt. Soll Ambient Intelligence (AmI) ein Erfolg werden, ist es erforderlich, angemessene Maß- nahmen zu ergreifen, um Privatsphäre, Sicherheit oder Vertrauen in den jeweiligen Anwendungskontexten zu gewährleisten. Dabei besteht die Herausforderung darin, frühzeitig Vorkehrungen gegen Risiken zu entwickeln, die noch nicht manifest sind. Im Rahmen des EU-Projekts „Safeguards in a World of Ambient Intelligence“ wurden Szenarien entwickelt, mit deren Hilfe poten- zielle Risiken in einer frühen Phase der Technikentwicklung identifiziert wurden. Der Beitrag skizziert die angewandte Szenarienmethode, präsentiert die zentralen Befunde und stellt darüber hinaus kurz mögliche Gegenmaßnahmen vor.

Publication Date
May, 2008
Citation Information
Michael Friedewald and Ralf Lindner. "Gesellschaftliche Herausforderungen durch „intelligente Umgebungen“" Technikfolgenabschätzung – Theorie und Praxis Vol. 17 Iss. 1 (2008)
Available at: http://works.bepress.com/michael_friedewald/4/