Skip to main content
Article
Anwendungsszenarien als Werkzeug zur (V)Ermittlung des Nutzens von Corporate Social Software
Wirtschaftsinformatik Proceedings 2011
  • Alexander Richter, Universität der Bundeswehr München
  • Susanne Mörl, Siemens IT Solutions & Services
  • Matthias Trier, University of Amsterdam
  • Michael Koch, Universität der Bundeswehr München
Publication Date
1-1-2011
Abstract
Im vorliegenden Beitrag stellen wir Anwendungsszenarien als Grundlage zur Ermittlung des Nutzens von Corporate Social Software zur Diskussion. Zu diesem Zweck betrachten wir die Aneignung eines Social Networking Services im Kontext einer Fallstudie, in der wir die auf der Plattform stattfindende Kommu-nikation mit Hilfe einer Genreanalyse untersuchen. So entwickeln wir ein Verständnis für das „Phänomen Corporate Social Networ-king“, dessen Anwendungspotentiale, vor dem Hintergrund nur weniger bestehender Studien, bisher nur beschränkt untersucht wurden. Unsere Analyse zeigt, dass die Plattform vor allem zum Teilen von Informationen und zum Diskutieren genutzt wird, aber auch für die Suche nach Unterstützung und zur Vermarktung. Entlang dieser vier Kategorien von Anwendungsszenarien aus Nutzersicht diskutieren wir den Nutzen des Dienstes im vorlie-genden Unternehmenskontext und demonstrieren dazu eine Multi-Level-Nutzenanalyse, die neben dem individuellen Nutzen auch den strukturellen Nutzen auf Netzwerkebene berücksichtigt.
Citation Information
Alexander Richter, Susanne Mörl, Matthias Trier and Michael Koch. "Anwendungsszenarien als Werkzeug zur (V)Ermittlung des Nutzens von Corporate Social Software" (2011)
Available at: http://works.bepress.com/alexander_richter/12/